Das Geheimnis der folsäurereichen Ernährung

Das Wichtigste in Kürze:

  • Folsäure kann ganz einfach in den Speiseplan integriert werden
  • Besonders viel Folsäure enthalten Weizenkeime, Gemüse, Obst und Hülsenfrüchte
  • Nahrungsmittel mit Folsäure müssen schonend zubereitet werden

Um sich ausgewogen mit genügend Folsäure zu ernähren, gilt es bei der Zubereitung einige Dinge zu beachten.

Zu viel Wasser und Hitze vermeiden

Das Lebensvitamin Folsäure ist vor allem in Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten und Kernen enthalten. Da das B-Vitamin wasserlöslich und äusserst hitzeempfindlich ist, müssen die Nahrungsmittel schonend zubereitet werden. Nur so kann eine starke Reduktion des Folsäuregehalts vermieden werden.

In der Ruhe liegt der Genuss

Das Wohlbefinden und die Gesundheit werden aber nicht nur durch eine optimale Zusammensetzung der Mahlzeiten gefördert. Genauso wichtig ist es, das gesunde Essen mit Freude zu geniessen und sich genügend Zeit dafür zu nehmen. Lassen Sie es sich also in Ruhe schmecken!

Tipps für den Alltag

  • Kein Salat ohne Weizenkeime

    Ein Esslöffel Weizenkeime enthält 35 Mikrogramm Folsäure und gibt dem Salat eine knusprige Note.

  • Den Wähenboden oder das Müesli mit Weizenkeimen bestreuen

    Weizenkeime sorgen nicht nur für einen nussigen Geschmack, sondern erhöhen auch den Folsäuregehalt.

  • Snacks mit Folsäure

    Ob frische Fruchtdrinks, ein Birchermüesli, gesunde Riegel, Vollkorn-Cracker oder Knäckebrote überall hat’s Folsäure drin.

  • Ab in den Keller

    Frisches Obst und Gemüse möglichst kühl, trocken und dunkel lagern. Am besten im Keller. Auch frisch geerntetes und tiefgekühltes Gemüse hat eine gute Portion Folsäure.

  • Frisch und saisonal

    Noch besser als die richtige Lagerung ist der Einkauf von saisonalem Obst und Gemüse, das dann frisch und schonend zubereitet wird.